Vacuum IM – ein recht unbekannter Jabber-Client

Unter vacuum-im.org (hier die englische Google Code Seite) findet man einen echt brauchbaren XMPP Client – natürlich Open Source und unter Linux und Windows lauffähig.

Ich würde sagen, er ist für Leute, die viel mit XMPP rumspielen und vielleicht auch einen eigenen Server haben sehr interessanter, da er z.B. Service-Disco sehr gut beherrscht und sauber auflistet, was ein Client/Server kann. Viele Details werden leicht erreichbar aufgelistet. Darüber hinaus sind noch Nettigkeiten wie Kommentare zu einzelnen Nutzern möglich. Generell bietet das Programm eine recht aufgeräumte, wenn auch nicht immer ganz praktische Oberfläche. Die Gestaltung des Nachrichtenfensters ist sehr schick gemacht (sieht in etwa so aus wie bei Swift IM).

Nun, ich denke, dass man den Client ruhig mal auf dem PC haben kann, ein Blick darauf schadet dem geneigten Nutzer nicht. Mal sehen, wie sich das Projekt noch weiter entwickelt – Abwarten und Tee trinken.
Was mir daran fehlt? Leider kein XEP-0184 (Message Delivery Receipts) (Nachtrag: laut Entwicklern kommt das noch) und kein GPG, von XEP-0198 (Stream Management) ganz zu schweigen. Local Storage, wie man es von Psi+ und Miranda kennt, kann er leider nicht (oder ich habe es noch nicht entdeckt *g*).

Ich für meinen Teil schätze das Programm im Moment, auch wenn ich z.B. keine OTR-Verbindung zu Pidgin aufgebaut bekomme (hier muss eindeutig mal eine XEP her).

Schön jedenfalls, die Diversität der Clients zu sehen und zu erkennen, dass es überall noch Platz für neue, gute Ideen und Umsetzungen gibt. Weiter so!

Updates: Link zur Google Code Seite; Korrektur bzgl. Entwicklern; Lizenz+Plattformen; Miranda kann auch Local Storage; Message Delivery Receipts sind für eine zukünftige Version geplant

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*